Virenschutz für Windows Exchange Server 2010

Ein Server ist der zentrale Ausgangspunkt eines jeden Netzwerkes, welches es in Anbetracht der zahlreichen Bedrohungen des Internets unbedingt zu schützen gilt. Windows Exchange Server 2010 besitzt jedoch keinen ausreichenden Virenschutz. Windows Exchange Server 2010 verfügt zwar über diverse Sicherheits- und Firewall-Vorkehrungen, diese bieten jedoch keinen umfassenden und ausreichenden Schutz.

Verantwortungsvolle Systemadministratoren müssen daher für  zusätzliche für hardware-, als auch softwarebasierte Virenschutz Maßnahmen sorgen.

Die Bedrohungen aus dem Internet werden immer größer, gefährlicher und heimtückischer. Insbesondere betrieblich verwendete Server müssen ausgiebig geschützt werden. In diesem Zusammenhang wird einerseits eine explizite Firewall benötigt, andererseits sollte unbedingt ein zusätzlicher Virenscanner installiert und eingesetzt werden. Dabei ist es besonders wichtig, dass der Virenschutz regelmäßig durch automatische Updates aktualisiert wird. Täglich werden neuen Computerviren geschrieben und im Umlauf gebracht. Der Softwaremarkt bietet Virenscanner speziell für Server an. Diese sind zwar relativ kostspielig, bieten jedoch einen deutlich erhöhten Virenschutz.

Ein Systemadministrator sollte daher nicht an falscher Stelle sparen und sich für professionelle Virenschutzsoftware entscheide – auch für Server mit Windows Exchange Server 2010. Nur die speziell für einen Server entwickelten Virenscanner sorgen für einen gleichbleibend hohen Schutz des Servers und der im Netzwerk angeschlossenen Client-Rechner.